So erreichen Sie uns:

Dr. Thomas Frühwirth

Billrothstraße 31
1190 Wien

Telefon +43 1 369 56 79


Öffnungszeiten

Wir bitten um telefonische Terminvereinbarung.

Mo: 9:00-16:00
Di: 9:00-19:00
Do: 9:00-16:00
Fr: 9:00-12:00

top

Dr. Frühwirth - Mundhygiene & Parodontologie in 1190 Wien

Mundhygiene

Der erste Schritt zu einem strahlenden Lächeln ist die professionelle Mundhygiene. Verfärbungen, Beläge und Zahnstein werden entfernt.

Parodontologie

Parodontitis bildet sich dort, wo sich durch alte Beläge ein Bakterienrasen bildet. Wenn dies über längere Zeit unbehandelt bleibt, kann das zu ernsthaften Erkrankungen führen.


Mundhygiene

Der erste Schritt zu einem strahlenden Lächeln ist die professionelle Mundhygiene. Verfärbungen, Beläge und Zahnstein werden entfernt. Im Anschluss werden die Zähne mit einem Fluorid-Gel remineralisiert. Fluoridieren kräftigt die Zahnsubstanz und vermindert Kälte- und Hitzeempfindlichkeiten. Die Zahnpflege trägt auch entscheidend zum Erhalt der Zahngesundheit bei, denn es ist besser vorzubeugen als zu reparieren. Gerade in der Zahnmedizin können viele Erkrankungen durch die richtige Prophylaxe vermieden werden.

Regelmäßiges „Zähneputzen“ allein reicht jedoch in vielen Fällen nicht aus, um Karies und Parodontitis vorzubeugen. Die professionelle Zahnreinigung ist eine sinnvolle Ergänzung zur häuslichen Zahnpflege.

Für schöne und gesunde Zähne

Mit der Zahnbürste können maximal siebzig Prozent der zu reinigenden Flächen gesäubert werden. Eine Behandlung durch unsere Mundhygieneassistentin führt zu deutlichen Verbesserungen: Denn es werden nicht nur Zahnstein, Verfärbungen und Plaque entfernt, sondern auch alle erreichbaren Zahnwurzeln und Zahnzwischenräume gereinigt.
Teil einer professionellen Zahnpflege ist immer auch die Anleitung zur richtigen Zahnpflege daheim. Gepflegte Zähne und Zahnfleisch sind eine wichtige Investition in Ihre Gesundheit.

Wir beugen Karies und Zahnfleischerkrankungen vor

  • regelmäßige professionelle Zahnreinigung
  • Intensiv-Fluoridierung
  • regelmäßige Mundhygienekontrolle
Parodontologie

Parodontitis (Zahnfleischentzündung) bildet sich dort, wo sich durch alte Beläge ein Bakterienrasen bildet. Wenn dies über längere Zeit unbehandelt bleibt, kann das zu ernsthaften Erkrankungen führen. Durch den Abbau des Zahnhalteapparates (Zahnfleisch, Kieferknochen) verlieren die Zähne ihren Halt und damit langfristig ihre Funktion.

Rechtzeitige Diagnose und Behandlung kann die Parodontitis stoppen und die Zahngesundheit erhalten. Parodontitis ist eine bakterielle Infektionskrankheit des Zahnbettes, die Kieferknochen und Zahnfleisch schädigen. Mangelhafte Mundhygiene, Rauchen, Stress und auch Erkrankungen wie Osteoporose, Infektionen der oberen Atemwege oder Diabetes können eine Parodontitis begünstigen.

Woran erkennt man Parodontitis?

  • entzündetes, leicht blutendes Zahnfleisch
  • Zahnfleischschwund
  • tiefe Zahnfleischtaschen
  • Zähne wandern (Zahnwanderung), es bilden sich Lücken
  • unangenehmer Mundgeruch
  • die Zahnhälse werden sichtbar, was die Zähne optisch verlängert
  • Lockerung der Zähne oder gar Zahnausfall

Wie wird die Parodontitis behandelt?

Regelmäßige professionelle Zahnpflege (Mundhygiene) sorgt für glatte Zahnoberflächen ohne raue Stellen. Die tiefen Zahnfleischtaschen müssen von allen bakteriellen Ablagerungen befreit werden. Dunkle, harte Ablagerungen auf der Wurzelfläche, die sogenannten Konkremente, müssen vom Zahnarzt bis zum Taschenboden entfernt werden, gegebenenfalls auch nach Aufklappen des Zahnfleisches unter direkter Sicht (Lappenoperation). Bei aggressiven Formen der Parodontitis helfen Antibiotika, die die Bakterien im Gewebe und Knochen abtöten.