Kiefergelenks­diagnostik
Ihre beste zahnärztliche Erfahrung
Zahnknirschen - Frau beim Zahnarzt

Ihr Spezialist für Kiefergelenksdiagnostik -
Zahnarzt Dr. Thomas Frühwirth

Das Spezialgebiet von Dr. Thomas Frühwirth ist die Kiefergelenksdiagnostik, die Ursache für vielzählige Zahnprobleme ist. Nach seinem Studium absolvierte Ihr Zahnarzt eine Postgraduate-Ausbildung an der Donau-Universität zu Krems, um Ihnen in diesem Gebiet erfolgversprechende Therapien und Behandlungsmethoden anbieten zu können.

Zähneknirschen

Kiefergelenkknacken

Kiefersperren

Die Diagnostik des Kiefergelenks ist ein umfassendes Gebiet mit vielfältigen Diagnosen und daraus resultierenden Problemen. Hierunter zählen:

  • Zähneknirschen
    Das Zähneknirschen umfasst das Aufeinanderpressen der Zähne, zumeist im Schlaf. Kieferbewegungen können hierbei ein Knirschgeräusch auslösen.
  • Kiefersperren
    Bei einer Kiefersperre wird verhindert, dass der Mund gänzlich geschlossen werden kann. Dies kann einseitig oder beidseitig auftreten.
  • Knacken im Kiefergelenk
    Das Kiefergelenksknacken kann aufgrund einer Kieferfehlstellung auftreten und durch unterschiedliche Ursachen ausgelöst werden. Ein unbehandeltes Kiefergelenksknacken kann auf Dauer schmerzhaft werden.

Ursachen des Zähneknirschens (Bruxismus)

  • Stress & emotionale Belastung
  • Zahnfehlstellungen
  • Verschobener Kiefer
  • Herausgewachsene Zähne
  • Restless-Leg-Syndrom
  • Schafapnoe (Aussetzer des Atmens während des Schlafs)
  • Epileptische Anfälle in der Nacht
  • Chorea Huntington

Verschlimmerungen des Bruxismus können durch den Genuss von bewusstseinsveränderten Substanzen, wie Alkohol, unterstützt werden.

Folgen eines unbehandelten Zähneknirschens

  • Wiederkehrende Kopfschmerzen
  • Verspannungen in Rücken, Nacken und Schultern
  • Noch mehr emotionaler Stress aufgrund körperlicher Probleme
  • Starke Zahnbeschädigungen

Wesentlich ist eine sogenannte Knirschschiene (Zahnschiene). Diese gibt es in einer flexiblen oder festen Form aus hochwertigem Kunststoff. Sie wird vor dem Zubettgehen auf die Zähne der unteren oder der oberen Zahnreihe geschoben, um die Zähne vor Beschädigungen zu schützen. Sozusagen werden gleich auch die immer wieder auftretenden Kopfschmerzen behandelt. Natürlich ist es dennoch wichtig, die Ursache des Zähneknirschens zu erfahren, um hiergegen Therapien einzuleiten.

Die Kiefersperre ist ein häufiges Problem der Kiefergelenke. Sie kann durch einen Kieferbruch oder eine Luxation des Gelenks auftreten. Auch Schwellungen nach Operationen begünstigen, dass der Mund nicht mehr gänzlich geschlossen werden kann. Möglich sind weiterhin die Entfernung der Weisheitszähne, Arthrosen, Tumore oder Gelenkergüsse. Je nach Ursache der Kiefersperre besprechen wir persönlich und im Detail die möglichen Behandlungsmethoden. So wird die Ursache bekämpft, um die Sperre zu lösen.

Die Ursache eines knackenden Kiefergelenks kann durchaus in einer Kieferfehlstellung liegen. Nicht immer müssen Schmerzen beim Knacken auftreten, zumindest nicht zu Beginn. In der Regel wird das Gefühl vor allem als unangenehm bezeichnet, wenn ungleiche Spannungen auf das Kiefergelenk treffen, zudem auch eine eigene Bandscheibe gehört. In unserer Praxis werden wir die Ursache schnell herausfinden und je eher wir mit der Behandlung beginnen können, desto erfolgversprechender können wir das Kiefergelenksknacken beheben.

Vereinbaren Sie daher bitte sofort einen persönlichen Termin bei Zahnarzt Dr. Thomas Frühwirth in Wien, damit wir uns zeitnah um die Problematik und nicht auch um Folgeschäden kümmern können!